Medienbildung (MeBi)

Medienbildung (MeBi) umfasst je nach Jahrgang digitale Grundlagen und vertiefende Kompetenzen im Hinblick auf die Nutzung technischer Geräte wie PC oder Tablets.

Digitale Medien prägen heute zunehmend den Alltag der Schüler*innen, indem sie ihre Freizeitgestaltung, ihre Kommunikationswege sowie Weltansichten beeinflussen. Diesem Umstand begegnen wir, indem wir die Medienkompetenz der Schüler*innen fortlaufend schulen. Das Ziel besteht in einem medienkritischen sowie zielgerichteten und bewussten Umgang mit digitalen Medien. Dabei stellt im Schulalltag das Tablet ab dem Jahrgang 7 ein wichtiges Arbeitsmittel dar, das den Einsatz unterschiedlicher Medien im Unterricht ermöglicht.

 

MeBi in Jahrgang 5:

Zu Beginn von Jahrgang 5 beginnen wir unsere Reise in die digitale Welt. Für die erfolgreiche Reise unterscheiden wir die Reise-Verkehrsmittel, lernen die Steuerung des Reisegefährts kennen und erstellen uns einen sicheren Zugang zur neuen Welt, damit wir hier nicht von Piraten und Bösewichten überfallen werden. Nach dieser Reise landen wir auf dem neuen Planten IServ, erkundigen ihn und einige seiner Satelliten.

Am Ende dieser Reise werden sich alle Kinder sicher in der neuen Welt bewegen, Nachrichten mit einem Schreibprogramm erstellen, sie mit Bildern verschönern und so per Lichtgeschwindigkeit den Lieben in der alten Welt von ihren Erlebnissen berichten können.

Natürlich geht die spannende Reise in Jahrgang 6 weiter ...

 

In anderen Worten: In Jahrgang 5 findet eine Grundlagenschulung zur sicheren Anwendung von IServ und zur Nutzung der Computer statt: Beispiele hierfür sind der Aufbau und Nutzen der Tastatur, Dateiablage und Versenden von Mails mit IServ, Bedienung von Schreibprogrammen und erste Inhalte zum Thema Datenschutz.

 

MeBi in Jahrgang 6:

Zur Vorbereitung auf den Tableteinsatz ab Jahrgang 7 steht das Tablet im Mittelpunkt der Medienbildung in Jahrgang 6.

Um die Schüler*innen auf eine eigenverantwortliche und reflektierte Nutzung des Tablets in der Schule sowie in der häuslichen Umgebung vorzubereiten, werden grundlegende, bereits in Klasse 5 erworbene Kenntnisse nun auf das Tablet übertragen und gefestigt. Dies betrifft technische Grundlagen im Umgang mit dem Gerät, die Dateiverwaltung sowie die Textverarbeitung. Zusätzlich werden die Schüler*innen mit Präsentationsmitteln und Möglichkeiten der Informationsbeschaffung im Internet vertraut gemacht. Eine ebenso wichtige Rolle spielt die Reflexion der Tabletnutzung. Dies umfasst die Fähigkeit, den geeigneten Medieneinsatz bei einer aktuellen Aufgabe zutreffend einschätzen zu können, aber auch die Reflexion des eigenen Medienverhaltens und damit verbundener Risiken.

Haben die Schüler*innen im Jahrgang 5 und 6 erfolgreich am Basiskurs Medienbildung teilgenommen, erhalten sie am Ende von Klasse 6 ein Zertifikat/Medienpass.