Vechelder SchülerInnen zum 4. Mal zu Gast in Frankreich

Zum Jahrestag des Kriegsendes des ersten Weltkrieges besuchte eine Gruppe von Acht- und Neuntklässlern des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums nun schon zum vierten Mal die Partnerschule François Premier in Villers-Cotterêts in der Picardie, nahe bei Paris.

Nicht nur die großen Politiker trafen sich am 11.11.2018 in Paris, sondern auch die Schülerinnen und Schüler erlebten diesen besonderen Jahrestag in ihren französischen Gastfamilien und zeigen so die besondere Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft. Auch kulturell und historisch wurde der erste Weltkrieg während dieser Austauschfahrt besonders beleuchtet. Nicht nur das Museum des 1. Weltkriegs in Meaux stand auf dem Programm, sondern auch Kriegsgazetten wurden in Gruppenarbeit von den Schülerinnen und Schülern erstellt. Fanden doch viele der Gefechte des ersten Weltkriegs besonders in der Region um die Partnerschule statt und noch heute finden sich in der Landschaft deutlich deren Spuren.

Die Großstadt Paris war ein besonderes Highlight der Fahrt. Dabei machten die Teilnehmer auch Bekanntschaft mit der französischen Streikkultur, sollten doch an diesem Tag die Bahn und Metro streiken und damit alle Pendler gezwungen sein, mit dem Auto zur Arbeit nach Paris zu fahren. Für 60km wurden so 3,5 Stunden benötigt. Endlich in Paris angekommen wurde der Louvre in Kleingruppen besucht und die Mona Lisa fotografiert, wenn man denn einen kleinen Blick angesichts der vielen Chinesen auf sie erhaschen konnte. Eine Fahrt auf der Seine ermöglichte dann noch den Blick auf den Eiffelturm, Notre Dame, das Musée d’Orsay oder den Invalidendom.

Schnell wurden deutsch-französische Freundschaften geschlossen, allerdings waren die meisten deutschen Schülerinnen und Schüler doch froh, wieder ans JSG zurückkehren zu können. Sind ihre Freiheiten an unserer Schule doch deutlich größer als in Frankreich und vor allem endet die Schule auch nicht erst um 16.30 Uhr, wo anschließend noch Hausaufgaben zu erledigen sind. Sehr verwundert waren  sie auch darüber, dass die Franzosen nichts zwischendurch essen sondern nur zu den Mahlzeiten. Da musste der ein oder andere knurrende Magen ganz schön lange durchhalten.

Jetzt freuen sich alle auf den Gegenbesuch der Franzosen am Julius-Spiegelberg-Gymnasium, der im Frühjahr 2019 ansteht. Bis dahin können viele What’s app Nachrichten geschrieben werden.