63. Vorlesewettbewerb 2021/2022

Marie Kaufmann aus der Klasse 6.5 gewinnt den Schulentscheid am Julius-Spiegelberg-Gymnasium


Marie Kaufmann ist die Gewinnerin des Schulentscheids am Julius-Spiegelberg-Gymnasium. Die Sechstklässlerin aus der Klasse 6.5 setzte sich im 63. Vorlesewettbewerb gegen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durch. Damit qualifizierte sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2022 startet.

Am 1.12.2021 trafen sich die insgesamt 10 Klassensiegerinnen und Klassensieger in der Bücherei Vechelde, um aus ihren gewählten Texten vorzulesen. Zu ihnen gehörten Pia Samland und Jonas Stößel (Klasse 6.1), Janne Marit Ostwald und Lina Werner (Klasse 6.2), Lilly Heike und Marie Kohlstädt (Klasse 6.3), Mathilda Reßlhuber und Lotta Wagner (Klasse 6.4) sowie Hugo Reiche und Marie Kaufmann (Klasse 6.5).
Mit Spannung erwartete die Jury die Darbietungen der Vorlesenden. Sie setzte sich dieses Jahr aus der Leiterin der Bücherei Vechelde Frau Großer, der Elternvertreterin Frau Wilke, dem Schülervertreter Malte Kern, aus dem Deutschlehrer Herrn Nührig sowie der moderierenden Deutschlehrerin Frau Schlordt zusammen.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler zunächst ihren eigenen Text vorgelesen hatten, wurde in der zweiten Runde das Vorlesen eines Fremdtextes erwartet. Nach Beratung mit Frau Großer wurde sich hierbei für das lustige und unterhaltsame Jugendbuch „Bühne frei für Ben!“ von Sabine Engel entschieden: Ben möchte am liebsten bei der Theateraufführung seiner Klasse gar nicht mitmachen, aber wird von seiner Deutschlehrerin Frau Schnuck dazu verdonnert, den Prinzen im Märchen „Schneewittchen“ zu spielen. Und das heißt zudem, dass Ben auch noch Melissa küssen muss. Somit „tauch(t) er ab in den schlimmsten Albtraum aller Zeiten“. Man hörte viel Gekicher und Getuschel im Publikumsraum: Das „Mitgefühl“ für Ben wurde durch alle Darbietungen unterstützt.

Auf dem „Siegertreppchen“ standen letztendlich nach eingehender Beratung durch die Jury: Marie Kaufmann sowie Hugo Reiche und Lotta Wagner (auf Platz 2 und 3).

„Es war wirklich schön zuzuhören! Jeder hat gut gelesen!“, bemerkt eine zuschauende Schülerin am Ende der Veranstaltung. Und damit ist doch eigentlich alles gesagt: Jede Teilnehmer und jede Teilnehmerin ist ein Sieger! Herzlichen Glückwunsch!

(Dorothee Schlordt)


12.02.2020

Die 9. Klassen trainieren das Verhalten im Beruf

In Zusammenarbeit mit der „PEIBO – Allianz für die Region“, einem unserer Kooperationspartner in der Berufsorientierung, übten alle neunten Klassen einiges von dem, was in der Berufswelt auf sie zukommen wird. „Was macht einen...[mehr]


06.02.2020

Deutsch-französischer Tag am Julius-Spiegelberg-Gymnasium in Vechelde

Infos zur gemeinsamen Geschichte und Crêpes für das leibliche Wohl [mehr]


28.01.2020

Ein Roman über den Mauerfall und das Jahr danach

Der Leipziger Autor Ralph Grüneberger spricht im JSG über seinen Roman "Herbstjahr"[mehr]


21.01.2020

Klassenübernachtung der 7.4

Spontan geplant, war es am Nikolaus auch schon so weit: die Schulübernachtung! Mit Sack und Pack zogen die Schülerinnen und Schüler der Klasse am Freitag in verschiedene Klassenräume ein, um ganze Schlafinseln entstehen zu...[mehr]


12.12.2019

Ein Assessment-Center für den Jahrgang 11

Wer im Berufsleben Erfolg haben will, der muss sich etwas trauen. Also starteten die 11. Klassen des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums in Vechelde gemeinsam mit einem externen Partner, der BARMER, die Probe aufs Exempel. Katharina...[mehr]