Matheolympiade

Was ist das?

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb, der in jedem Jahr bundesweit ausgetragen wird. In vier Runden können Schülerinnen und Schüler ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und so zu den Besten des Landes oder sogar der Bundesrepublik werden.
Der Spaß an Mathematik und vor allem mathematische Talente sollen gefördert werden.

Wer darf mitmachen?

Mitmachen kann jeder, der Spaß an Mathematik hat. Wer logisch denken, kombinieren und kreative und manchmal ausgefallene Lösungen finden kann, der ist bei der Mathematik-Olympiade genau richtig. Von der 5. bis zur 12. Klassenstufe treten Schülerinnen und Schüler jeweils in ihrer Altergruppe gegeneinander an. Die Besten kommen dann eine Stufe weiter.

Wie läuft die Olympiade ab?

Bei der Mathematik-Olympiade gibt es insgesamt vier Runden: Schulolympiade, regionale Runde (Landkreis), Landesolympiade (Bundesland Niedersachsen) und die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade. Die Aufgaben der ersten Runde werden an unserer Schule von den Mathematiklehrern an alle interessierten Schülerinnen und Schüler (in der Regel vor den Herbstferien) ausgeteilt. Wer bis zu einem vorgegebenen Termin seine Lösungen abgegeben und eine bestimmte Punktzahl erreicht hat, qualifiziert sich für die nächste Runde. Die neuen Termine werden dann rechtzeitig bekannt gegeben.
Die übrigen Runden werden in Klausurform (d.h. an einem vorgegebenen Tag in einer vorge-gebenen Zeit) absolviert, wobei spätestens ab der Landesrunde auch für ein unterhaltsames Rahmenprogramm gesorgt wird.

Wo finde ich weitere Informationen?

Die Aufgaben samt Lösungen der letzten Jahre gibt es auf der Homepage der Mathematik-Olympiaden e.V.. Ansprechpartner an unserer Schule ist Herr Hahn.