Das solare Bildungszentrum (solarBiZ) - Eine Projektinitiative des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums

 Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.

(Alan Kay)

Juni 2011 – Die Energiewende (eine Bezeichnung für die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung mit erneuerbaren Energien) war beschlossene Sache; gesellschaftlich gewollt und politisch legitimiert. Nun galt es, sich auch als Schule auf den Weg zu machen. So entstand die Idee eines außerschulischen Bildungszentrums, in dem Schülerinnen und Schülern projektartig die Chancen, aber auch Grenzen regenerativer Energien erfahren sollten. Kontextbezogene naturwissenschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten sollten hier vermittelt und diese zu den gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen in Bezug gesetzt werden.

Das Julius-Spiegelberg-Gymnasium ist hierzu bereits 2012 eine Projektpartnerschaft mit dem Betreiber des „Solarparks Alte Zuckerfabrik“ in Wierthe, einem Ortsteil der Gemeinde Vechelde, eingegangen. In einem ehemaligen Werkstatt- und Seminarraum fiel am 9. November 2012 nach langer Vorarbeit der Startschuss für dieses ehrgeizige Projekt des JSG: Das solare Bildungszentrum (solarBiZ).

Flyer zur StartUp-Veranstaltung

Film der StartUp-Veranstaltung


Bevor das solarBiZ jedoch offiziell „in Betrieb“ gehen konnte, wurde zunächst eine Lehrerfortbildung für die interessierten Kolleginnen und Kollegen unseres Gymnasiums sowie der Haupt- und Realschule in Vechelde organisiert.

Projektidee des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums


Im Juli 2012 fand dann der erste Projekttag mit einem Physik-Oberstufenkurs im noch unfertigen solarBiZ statt. Thema: Regenerative Energien im gesellschaftspolitischen und technisch-experimentellen Kontext.

Bericht zum Projekttag

Pressebericht der PAZ


Als Pilotschule von „aktion klima mobil“, eine vom Bundesumweltministerium geförderte Initiative, durften wir unser Projekt „solares Bildungszentrum“ in Berlin vorstellen.

Vorstellung in Berlin


Inspiriert durch diese Tagung wurde seitens der Projektgruppe eine weitere Idee geboren:
Schülerinnen und Schüler bilden „Klimacoaches“ aus.
Eine Inklusionsklasse des 5. Jahrgangs bekam als erstes die Gelegenheit im Mai 2013 einen Projekttag im solarBiZ zu erleben.

Film des Projekttages

Pressebericht der PN


Und das war nur der Anfang – jede Schülerin und jeder Schüler des JSG soll in Zukunft die Möglichkeit erhalten, einen Projekttag im solarBiZ erleben zu können.

Unsere Unterstützer: Gemeinde Vechelde, Förderverein des JSG, Allianz für die Region, Firma Ziegeler Solar- und Haustechnik, Bundesumweltministerium, bildungscent e.V., Landkreis Peine