Schulgeschichte

Oktober 2014
Die Schule wird Mitte Oktober 2014 ihr 10-jähriges Bestehen feiern.

März 2014
Jürgen Tüpker wird zum Schulleiter des JSG ernannt.

August 2013
Schulleiter Andreas Stein verlässt das JSG zunächst in Richtung Landesschulbehörde Hannover und später ins Kultusministerium. Sein Stellvertreter Jürgen Tüpker wird kommissarischer Schulleiter.

August 2011
Mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 wird am JSG erstmals vollständig nach den Bedingungen von G8, dem Abitur nach 12 Schuljahren, unterrichtet. Durchschnittlich besuchen 900 Schülerinnen und Schüler die Jahrgänge 5 – 12.

Juni 2011
Am JSG bestehen erstmals Schülerinnen und Schüler das Abitur. Der Doppeljahrgang 12 (nach G8) und 13 (nach G9) verlässt die Schule.

März 2009 (Festakt zur Einweihung)
Am 20. März 2009 konnte mit einem Festakt – Gäste waren u.a. Armin Lohmann (Kultusministerium), Roswitha Ristau (Landesschulbehörde), Franz Einhaus (Landrat), Hartmut Marotz (Bürgermeister der Gemeinde Vechelde und Ulrich Zech (Architekt der neuen Schule) – die nun komplett fertige Schule eingeweiht werden. Im Rahmen eines Präsentationsnachmittages überzeugten sich teilweise mehr 1.000 Besucher von der Leistungsfähigkeit der neuen Schule.

März 2009 (Naturwissenschaften)
Am 15. März 2009 konnte auch der 1. Bauabschnitt der Sanierung des alten Schulgebäudes abgeschlossen werden. Der Biologie-, Chemie- und Physikunterricht findet nun in neuen Fachräumen mit modernster Ausstattung statt. Bis zu den Sommerferien im Juli 2009 werden auch die Oberstufenräume und der Musik- bzw. Kunsttrakt renoviert worden sein.

Dezember 2008 (Namensgebung)
Am 10. Dezember 2008 erhielt die Schule durch Beschluss des Schulvorstandes ihren zukünftigen Namen: Julius-Spiegelberg-Gymnasium. Durch die Namensgebung wurde ein lokaler Bezug hergestellt. Julius Spiegelberg errichtete 1861 in Vechelde die erste Jutespinnerei auf dem europäischen Festland und hatte damit maßgeblichen Anteil an der Entwicklung Vecheldes.

August 2008 (Neubau)
Pünktlich zum 21. August 2008 – dem ersten Schultag nach den Sommerferien – stand der Neubau des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums der Schule zur Verfügung. Entstanden ist in ca. einjähriger Bauzeit ein großzügiger Gebäudekomplex mit Eingangsbereich, Freizeiträumen, dem Verwaltungstrakt mit Lehrerzimmer und Bibliothek und 24 Klassenräumen hauptsächlich für den Sekundarbereich I.

Juli 2007 (Baubeginn)
Am 9. Juli 2007 war ein besonderer Tag für das Gymnasium Vechelde: Endlich ging es los mit dem ersten Spatenstich für die Schulerweiterung. Für die inzwischen 5 Jahrgänge der Schule (5 – 10) stehen im ehemaligen Gebäude der Orientierungsstufe Vechelde nicht mehr genügend Klassenräume zur Verfügung, sodass mehrere Klassen übergangsweise in Containern untergebracht werden.

August 2004 (Begrüßungs- und Einweihungsfeier)
Am 19. August 2004 konnte das Gymnasium Vechelde nach intensiver Vorbereitungszeit mit den Jahrgängen 5, 6 und 7 an den Start gehen. Die Begrüßungsfeier für die ersten Schülerinnen und Schüler war gleichzeitig auch mit zahlreichen Ehrengästen die Einweihungsfeier der neuen Schule.

Februar 2004 (Arbeitsgruppe Schulgründung)
Am 17. Februar 2004 gaben Dirk Mazzega (Landesschulbehörde Braunschweig) und Wolfgang Kiesswetter (Landkreis Peine) den Startschuss für das neue Vechelder Gymnasium. Damit konnte die siebenköpfige „Arbeitsgruppe Schulgründung“ mit dem zukünftigen Schulleiter Andreas Stein und seiner Stellvertreterin Ulrike Bock ihre Arbeit aufnehmen. Weitere Mitglieder der Arbeitsgruppe waren Herbert Schrader, Dorothee Vogel, Bernd Jakubowski, Uwe Feyerabend und Jürgen Tüpker.