Die Schriftstellerin Sabine Ludwig las am 25. Oktober in der Kreisbücherei Vechelde

Informationen über Sabine Ludwig


Sabine Ludwig ist 1954 in Berlin geboren. Sie wollte ursprünglich Lehrerin werden und schreibt seit 30 Jahren Bücher. Ihr erstes Buch hieß „Hier kommt Frieda“. An einem Buch schreibt sie ca. ein Dreivierteljahr. Die Berichtigung eines Buches dauert ungefähr 4 Wochen. Bisher hat sie 43 Bücher geschrieben. Sie mag alle Bücher, die sie geschrieben hat. Das Schreiben eines Buches macht ihr nicht so viel Spaß, doch das Ausdenken. Sie schreibt nie über etwas, worüber sie keine Ahnung hat. Jedes Buch, was sie geschrieben hat, findet man bei ihr zu Hause. Manche Exemplare besitzt sie auch mehrfach.
Das neuste Buch von ihr ist ein Krimi und heißt „Pandora und der phänomenale Mr Philby“. Über dieses Buch wollen wir euch jetzt informieren.
Die Geschichte spielt in den Sommerferien in England, in einem kleinen Ort an der Küste Cornwalls. Die Hauptperson heißt Pandora und wird von ihrer Mutter, die Myrtle heißt, und von ihrem Freund Zack Dorry genannt. Der Vater von Pandora ist tot, er war Maler. Myrtle leitet ein Hotel in dem Ort Hawthorn Manor. Da Pandora auf eine Boardingschool geht, kommt sie nur am Wochenende und in den Ferien nach Hause. Das Hotel ihrer Mutter läuft schlecht und sie müssen es wahrscheinlich verkaufen. In den Ferien kommt der Enkel einer alten Freundin von Myrtle ins Hotel. Er heißt Ashley und benimmt sich seltsam, denn er denkt, dass es im Hotel spukt, und er glaubt an Geister. Und plötzlich taucht auch noch ein seltsamer Mann namens Mr Philby auf, der sich als Maler ausgibt, dabei aber gar kein Maler ist. Pandora versucht alle davon zu überzeugen. Doch die Geschichte wird noch spannender, da sich die Kinder in Lebensgefahr begeben. Es ist wirklich ein sehr aufregender Krimi.

Von: Theresa Haferung, Emilia Schellin, Lina Klemke, Klasse 5.3
Fotos: Vritika Fernandes, 5.3


26.11.2018

Premiere mit Prototypen

JSG setzt Nähmaschinen im Unterricht ein[mehr]


26.11.2018

Ein Assessment-Center für den Jahrgang 11

„Was haben Speiseeiskugeln und die Berufsorientierung gemeinsam?“, fragte Stefan Köllmann, gelernter Sozialversicherungsfachangestellter von der BARMER, die Schüler*innen einer 11. Klasse.

Jede Eiskugel kann für eine Phase des...[mehr]


21.11.2018

Seminarfach Wege

Fahrt nach Straßburg und Paris im August 2018 mit Fr. Mensendiek und Hr. Godau[mehr]


09.11.2018

„Recht und Gerechtigkeit?“ – Eine Exkursion in die JVA Hannover

Ist das deutsche Rechtssystem auch gerecht?

Wie beurteilen verurteilte Straftäter das Rechtssystem?

Und wie sieht das Machtgefüge innerhalb eines Gefängnisses aus?[mehr]


23.10.2018

Wochenendexkursion ins Zisterzienserkloster

Loccum (28. -30.09.2018)[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>