Tag der offenen Tür 2018 am Julius-Spiegelberg-Gymnasium

"Was für ein riesiges Angebot!" - "Hier helfen Schüler Schülern."


Begeistert vom riesigen Angebot, das sich über die vielen Unterrichtsräume des JSG, die Flure und das Forum erstreckte, zeigten sich die Schüler*innen der Grundschule und ihre Eltern. Die Fülle der Mitmachangebote war verlockend und nahezu überwältigend, was die Eltern unserer zukünftigen Schüler*innen erfreute, denn so konnten sie ihren Kindern beim kreativen Agieren und Experimentieren zuschauen und dabei mit den Lehrkräften sprechen.

Nicht nur die Fächer präsentierten sich, zu begutachten waren auch die diversen Profile und Arbeitsgemeinschaften. Fünftklässler*innen des Musikprofils bewiesen ihre Fertigkeiten auf den Instrumenten Geige, Cello, Saxophon, Trompete und Schlagzeug. Selbstverfasste Szenen aus einem märchenhaften Stück spielten auf der Bühne Fünftklässler*innen des Profils Kunst/Darstellendes Spiel.

In der „Ecke der Naturwissenschaften“ gab es eine Menge Möglichkeiten, gemeinsam zu experimentieren. Die Physik bot Versuche in den Bereichen Mechanik und Elektronik. Wie man eine knetbare Masse herstellt, veranschaulichte die Chemie. Unter Binokularen wurde in der Biologie ein reichhaltiges Angebot unterschiedlicher Präparate betrachtet, darunter z.B. Wespen, Federn und eine Schlangenhaut. Wie optische Täuschungen entstehen, ließ sich an Selbstversuchen mit einer Umkehrbrille und einer Rot-Grün-Schwäche-Brille demonstrieren.

Jeder Raum lockte mit neuen Eindrücken. Das Fach Kunst faszinierte mit dem Herstellen von Buttons, für die u.a. Motive aus Zeitschriften verwendet wurden. Diverse Spiel- und Sportarrangement betreute die Fachgruppe Sport.

 „Welcome world!“ – „Bienvenidos!“ – „Bienvenue!“  – Und übrigens: „Latein ist nicht verstaubt!“  Mit einer kleinen Schnupperstunde und den wunderbaren Eigenheiten der verschiedenen Kulturen präsentierten sich die Fremdsprachen.

Im Fach Deutsch wurde ein Memory-Spiel zum Hit, bei dem nicht identische Motive, sondern passende Reime gefunden werden mussten. Beeindruckend war zu beobachten, wie rasch die Viertklässler*innen die zusammengehörigen Bildpaare, z.B. Berg und Zwerg oder Kragen und Wagen, erkannten.

In einem „historischen Rundgang“ veranschaulichte das Fach Geschichte  verschiedene Epochen. Zunächst lernten die Kinder das Zeitalter der Dinos kennen, dann konnten sie ihre Namen in Hieroglyphen-Schrift schreiben, eine Toga überstreifen und schließlich den Alltag im Mittelalter mit dem unserer Gegenwart vergleichen.

Erdkunde prunkte u.a. mit einem funktionierenden Vulkan. Das Fach Religion veranschaulichte die Vielfalt der Religionen als Teil unserer globalen Lebenswelt, Werte & Normen bot ein Quiz zum Fach. 

Das JSG ist eine Umweltschule mit einem eigenen Schulwald und einer Werkstatt, in der viele praktische Arbeiten verrichtet werden können. Ein Video zeigte, wie Schüler des JSG an einem Projekttag einen Lötführerschein machen und einen solarbetriebenen Propeller herstellen.

„Kleine Geschichten – Große Abenteuer“. Im Eingangsbereich der Schule und im Raum der Fachgruppe Deutsch präsentierte die AG „Kreatives Schreiben“ ihre zweite Anthologie in Buchform mit Texten unserer Schüler*innen. Fasziniert von der schönen Gestaltung des Bandes, die auf den Inhalt neugierig machte, wurden viele Exemplare gekauft. Bestimmt werden sich einige junge Autorinnen und Autoren im kommenden Schuljahr dieser und den anderen Arbeitsgemeinschaften anschließen.

Auf eine Zusammenarbeit mit den Viertklässler*innen freuen wir uns sehr. Da wird es bestimmt viele erfolgreiche Schulbiografien geben. Da werden sich Fleiß, Freude an der Sache und schöne Erfolge einstellen. Wir hatten den Eindruck, dass sich viele Viertklässler*innen schon fühlten, als gehörten sie dazu. Sie fühlten sich so gut betreut, dass sich ihre Eltern gern auch in der Cafeteria aufhielten, wo unsere Elternschaft ein großzügiges Kuchenbuffet aufgebaut hatte. Die Stimmung war prima. Die beiden Stunden vergingen wir im Flug.

Insbesondere Frau Götzschel, der Organisatorin des „Tages der offenen Tür“, ist für ihre Planung zu danken. Ebenso gebührt unser Dank einer Vielzahl weiterer Akteure, z.B. den engagierten Eltern, den vielen Schüler*innen, die mit Stolz das Angebot ihrer Schule präsentieren wollten, und den Lehrkräften.

Bald werden die jetzigen Viertklässler*innen viel über das JSG zu erzählen haben. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und Glück und heißen sie an unserer Schule herzlich willkommen.

Klaus Nührig


18.06.2018

Berufsmesse "vocatium" in der Stadthalle Braunschweig am 07. Juni 2018

Alle Schülerinnen und Schüler unseres 11. Jahrgangs haben in diesem Jahr an der Berufsmesse „vocatium“ teilgenommen und auf Wunsch Termine erhalten, zu denen sie an den Messeständen zu einem persönlichen Gespräch erwartet...[mehr]


03.05.2018

Der Welttag des Buches 2018

Heute am Welttag des Buches fuhr die Klasse 5.3 des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums Vechelde mit Herrn Nührig und Frau Gorges mit dem Zug nach Peine zur Buchhandlung Thalia. Vor Ort wurde den Schülern in einem Rundgang das Geschäft...[mehr]


07.02.2018

12eA Biologie: Exkursion ins BioS

Back to our roots[mehr]


18.01.2018

Die Probleme der Welt in 90 Minuten

Der Politikwissenschaftler Ulrich Menzel referiert im Vechelder Gymnasium über die internationale Ordnung.[mehr]


16.01.2018

Planspiel POL&IS

Voller Tatendrang fahren 48 Schüler in einem Bus Richtung Torfhaus. Gerade eben sind wir noch die Schüler zweier Politik-Kurse des Julius-Spiegelberg-Gymnasiums, die nicht wissen, was sie erwartet.

Wir wissen nur, dass wir an...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-26 Nächste > Letzte >>