Duales Studium der Wirtschaftsinformatik – Infoveranstaltung für den Jahrgang 11


Im Rahmen des berufswahlorientierenden Unterrichts im Jahrgang 11 berichteten Marvin Gaida und Jan Luca Sandmann über ihr Studium der Wirtschaftsinformatik an der Leibniz-Fachhochschule in Hannover. Das Duale Studium unterscheidet sich vom herkömmlichen dadurch, dass die Firma für die sie arbeiten, in diesem Fall die VW Financial Services AG, es finanziert. Damit entfallen nicht nur alle Studiengebühren, sondern der Studierende erhält schon im ersten Studienjahr ein Gehalt von 850,00 EURO monatlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass zwischen Theorie und Praxis in der Regel ein viel kleinerer Unterschied besteht als bei einem anderen Studium. So verwalten sie jetzt bereits Datenbanken, entwickeln Programme und sind damit in vielfältige Projekte eingebunden. Außerdem tragen sie so zur Umsetzung der Strategie „Route 2025“ bei, welche durch Automatisierung und Digitalisierung Prozesse effizienter gestalten soll. Dies führt zu einer Identifikation mit dem Betrieb.

Ihr dreijähriges Studium werden sie mit einem“ Bachelor of Science“ abschließen. Bei angemessenen Leistungen besteht die Garantie, von der VW Financial Services AG übernommen zu werden. Bisher hätten dies alle Studierenden geschafft.

Anders als an einer Uni ist der Stundenplan festgelegt, und es gibt keine vorlesungsfreie Zeit. Die Vorlesungen und Seminare beginnen um 09.00 Uhr und enden um 16.15 Uhr. Ein Auslandsaufenthalt, z.B. in Polen, dem Vereinigten Königreich oder Spanien, ist in den Studienjahren möglich. Beide haben bereits an einem Projekt in Warschau teilgenommen. Ein Masterstudium kann an das Studium angeschlossen werden.

Zwar ist die Zahl der Bewerber/innen bei diesen Aussichten erheblich größer als das Angebot an Plätzen, aber ein Abi-Schnitt von 2,5 wäre zurzeit bereits ausreichend, um in das Auswahlverfahren zu kommen.

Und wer hat dann eine Chance, einen Studienplatz zu erhalten? Derjenige, der die Tests besteht und andere von seiner Kreativität, Authentizität und seinen sozialen Kompetenzen überzeugen kann.

K. Nührig


26.04.2022

"Ein Angebot zum Mitmachen und Schnuppern!"

Tag der offenen Tür 2022 am Julius-Spiegelberg-Gymnasium[mehr]


27.03.2022

Sich früh um berufliche Perspektiven kümmern - Ersatz für die Berufspraxistage der 9. Klassen

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten auch in diesem Jahr für unsere 9.Klassen keine Betriebspraxistage stattfinden. Deshalb wurde ein anderer Ansatz gewählt, um Einblicke in verschiedene Bereichen der Berufswelt zu...[mehr]


16.03.2022

Voller Erfolg beim Kuchenverkauf für die Ukraine

Am 11.03.2022 in der 1. und 2. großen Pause hat ein Kuchenverkauf, zu Gunsten der Betroffenen des Ukrainekrieges, stattgefunden. Zuvor hatten wir am Montag Kontakt zur Schulgemeinschaft und zu den Klassensprecher*innen im...[mehr]


04.03.2022

Wir leben Solidarität und lassen niemanden allein!

Bereits direkt nach Bekanntwerden des Angriffs auf die Ukraine in der vergangenen Woche haben sich verschiedene Klassen, einzelne Schüler*innen und das Kollegium mit dem Thema beschäftigt und sind auf unterschiedliche Weise aktiv...[mehr]


01.03.2022

Renovierung des SV-Raums

Am 01.02.2022 haben wir, das Schülerrats-Gremium, den SV-Raum neu gestrichen. Nach der Wahl unserer neuen Schülersprecher Zoe und Malte, haben sich die Beiden zur Aufgabe gemacht, den SV-Raum ansehnlicher zu gestalten. Der erste...[mehr]


News 1 bis 5 von 33