Studienfeldbezogene Beratungstests am JSG


Das Abitur haben sie nun bald vor sich. Aber die Phase, die darauf folgt, gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben: Womit möchte ich mich zukünftig in meinem Berufsleben beschäftigen? Welcher Studiengang passt zu meinen Stärken, Interessen und Fähigkeiten? Es gilt aus einer Vielzahl von Studiengängen und beruflichen Möglichkeiten den individuell passenden Beruf herauszufinden.

Die Psychologen des „Berufspsychologischen Services der Agentur für Arbeit“ in Hildesheim möchten angehende Abiturienten individuell und wissenschaftlich fundiert in ihrer Studienwahlentscheidung unterstützen. Nach wissenschaftlichen Gütekriterien sind dazu Studienfeldbezogene Beratungstests entwickelt worden, die sich an den jeweiligen Inhalten und Anforderungen eines Studiengangs orientieren.

Am Julius-Spiegelberg-Gymnasium in Vechelde nahmen nun erstmalig dreizehn Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs an diesem Testverfahren teil. Neben einem ergebnisbezogenen Abgleich von Interessen mit einen Studienfach gab es auch eine Rückmeldung, inwieweit Fähigkeiten und Stärken zu dem gewählten Studiengang passen. Die psychologisch-technische Assistentin Gabriele Lehnhoff leitete den Test, die Berufspsychologin Meike Weißmann besprach in persönlichen Gesprächen mit den Schülern die Ergebnisse aus sechs verschiedenen Studienrichtungen: Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, sprachwissenschaftliche Studiengänge, Rechtswissenschaften und Informatik/Mathematik.

Fidan Hasanov setzte sich in den Rechtswissenschaften mit der Komplexität und der inneren Logik von Rechtsfällen auseinander. Laura Trensich stellte sich in der Philologie Aufgaben aus dem Bereich der Fehleranalyse und Sprachlogik. Modellanalysen und ein schnelles Erfassen der Materialien seien in den Wirtschaftswissenschaften verlangt worden, stellte Carolin Meier-Naß fest.

Marvin Gaida, als einer der vielen, die sich für die Ingenieurwissenschaften interessieren, stieß erwartungsgemäß auf technische Themenbereiche, die ein mathematisches und physikalisches Verständnis verlangten. Wer wie Lasse Zech sich Erkenntnisse in der Informatik schon reichlich selbst erarbeitet hat, kam mit den Aufgabenstellungen in seinem Themenbereich gut klar.

Als ergiebig, informativ, beratend und oft auch als ermutigend wurden die Nachbesprechungen empfunden. Frau Weißmann sei von ihrer Leidenschaft beeindruckt gewesen, mit der sie ihre Berufsziele verfolgen wolle, befand eine der Schülerinnen.

So bieten die Tests und Beratungsgespräche ein Verfahren, das sich bewährt hat und sicherlich fortgesetzt werden wird.


15.11.2019

Herzlicher Abschied für unseren Schulleiter Jürgen Tüpker

Am 1. November hat unsere Schule den jetzt ehemaligen Schulleiter Jürgen Tüpker herzlich verabschiedet!

Da die meisten Schülerinnen und Schüler bereits nach der vierten Stunde auf dem Weg nach Hause waren, dürfte ihnen entgangen...[mehr]


04.09.2019

Klassenfahrt "Hoch hinaus" - Bergsteigen und Felsklettern in Schierke

Am Ende des Schuljahres 2018/19 fuhren die Klassen 6.4 und 6.5 gemeinsam mit Frau Puhlmann, Herrn Jansen, Herrn Lepa und Herrn Kettner nach Schierke auf Klassenfahrt. Ganz unter dem Motto „Abenteuer in den Bergen“ waren wir an...[mehr]


04.09.2019

Fortbildung Niedrigseilgarten

Kann man sich wirklich zwei Tage á acht Stunden damit beschäftigen?[mehr]


26.04.2019

Duales Studium der Wirtschaftsinformatik – Infoveranstaltung für den Jahrgang 11

Im Rahmen des berufswahlorientierenden Unterrichts im Jahrgang 11 berichteten Marvin Gaida und Jan Luca Sandmann über ihr Studium der Wirtschaftsinformatik an der Leibniz-Fachhochschule in Hannover. Das Duale Studium...[mehr]


31.03.2019

"Ein riesiges Angebot!" - "An dieser Schule helfen Schüler Schülern."

Tag der offenen Tür 2019 am Julius-Spiegelberg-Gymnasium[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-32 Nächste > Letzte >>