Leoni Reinema siegt beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen


Wem gelingt es am besten, allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel einen Text zum Leben zu erwecken und dessen Stimmung zu vermitteln? Wer erreicht damit besser als andere sein Publikum und weckt Interesse für das vorgestellte Buch?

Sicherlich derjenige, der den Text sicher, flüssig und in einem angemessenen Lesetempo vorträgt, über eine deutliche Aussprache verfügt, sinngemäß betont und einen Ausschnitt ausgewählt hat, der in sich verständlich ist.

 

Zum Vorlesewettbewerb unserer Schule, der am 13.Dezember 2017 in der Schulmensa ausgetragen wurde, hatten sich aus den vier 6. Klassen jeweils zwei Schüler*innen angemeldet. Zwei waren allerdings erkrankt (Christian Haupt und Eva Garming) und nur für Eva konnte eine Vertreterin (Amelie Wachholz) teilnehmen. Die anderen sechs Vorleser*innen waren Anna Heithecker, Emilia Isabeau da Costa, Marlene Köhle, Leoni Reinema, Paul Büchner und Esther Klein.


Buch und Textabschnitt des Wahltextes wählten die Teilnehmer*innen selbst. Die Lesedauer betrug rund drei Minuten. Vor dem Lesen nannten die Schüler*innen Titel und Autor ihres Buches und erklärten kurz den inhaltlichen Zusammenhang zum vorbereiteten Textabschnitt. Diese Buchvorstellung zählte nicht zur Lesedauer und floss nicht in die Bewertung ein.

 

Die Jury, die aus Frau Großer, der Leiterin der Kreisbücherei, Frau Wilke, der Vertreterin des Schulelternrats, Saskia Holland, der Vorjahressiegerin, sowie den Lehrkräften Frau Schönemann, Frau Schlordt und Herrn Nührig bestand, zeigte sich von der Vortragskunst aller sieben Teilnehmer*innen beeindruckt und wählte vier aus, um den Fremdtext, einen Ausschnitt aus dem Buch "Der Krokodildieb" von Taran Bjørnstad und Christoffer Grav vorlesen zu lassen. Diesmal betrug die Lesedauer nur zwei Minuten.

 

Siegerin wurde Leoni Reinema aus der 6.3. In der Punktwertung folgte Anna Heitheker aus der 6.1. 

 

Als Sprecher der Jury hob Herr Nührig hervor, wie gut dem Vortag aller Mitwirkenden habe gefolgt werden können und wie gebannt die vielen Schüler*innen aller sechsten Klassen zugehört hätten. 

 

Leoni, die sich für den Kreisentscheid qualifiziert hat, wünschen wir viel Erfolg.

Klaus Nührig


23.03.2019

Jugend trainiert für Olympia – Plätze 2 und 3 beim Landesentscheid im Gerätturnen

Erstmals qualifizierten sich sowohl das Mädchen- als auch das Jungenteam für das Landesfinale der Wettkampfklasse IV im Gerätturnen. So ging es am Morgen des 19.03.2019 nach Winsen/Luhe, um sich mit den anderen Bezirkssiegern aus...[mehr]


14.03.2019

JSG gewinnt Landesentscheid im Handball

In der Wettkampfklasse 4 der Jungen hat das Julius-Spiegelberg-Gymnasium den Landesentscheid im Handball gewonnen. Gegen die Mannschaften der Bezirke Hannover und Weser-Ems gab es nach jeweils knappen Spielständen zur Halbzeit...[mehr]


02.03.2019

Vorlesewettbewerb: Finnja Kula wird Zweite!

Am letzten Mittwoch (27.02.2019) fand der Kreiswettbewerb des Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Peine statt. Als Schulsiegerin vertrat Finnja Kula (Klasse 6.2) das JSG. Finnja bewies schon in der ersten Runde ihr...[mehr]


27.02.2019

Paulina Reddemann (11.4) qualifiziert sich für das Finale des Rhetorikwettbewerbs am 13. Mai

Paulina Reddemann hat sich am 20.2. beim Rhetorikwettbewerb in der Öffentlichen Versicherung Braunschweig für das Finale am 13. Mai qualifiziert. Dann werden auch die sechs besten Redner/innen aus Wolfsburg und Gifhorn dabei...[mehr]


26.02.2019

Qualifikation zum Tischtennis Landesfinale für die Jungs des JSG

Das JSG hatte vor Jahren schon einmal eine Tischtennis Schulmannschaft für einen Kreisentscheid gemeldet. Aufgrund einer deutlichen Niederlage gegen Wenden hatte man sich gegen weitere Teilnahmen entschieden, denn es soll ja...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-22 Nächste > Letzte >>