Fachgruppe Französisch

Bonjour – Salut ! 
Bienvenue sur le site du groupe français au Julius-Spiegelberg-Gymnasium à Vechelde!

Französischkenntnisse sind nützlich: im Beruf, auf Reisen, in Europa und weltweit. Mit Französischkenntnissen eröffnen sich neue Arbeitsmärkte, z. B. in deutsch-französischen Unternehmen wie Airbus oder ARTE.  Frankreich bietet auch einen der innovativsten und spannendsten Investitions-, Forschungs- und Technologieräume Europas.

Französisch zählt zu den bedeutendsten Weltsprachen: In vielen Ländern ist Französisch Mutter-, Amts- und Verwaltungs- oder Zweitsprache. In internationalen Organisationen, etwa in der UNO, in den Gremien der EU und der UNESCO, wird Französisch gesprochen.

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa und weltweit gesehen Deutschlands wichtigster Handelspartner.

Ein weiterer Vorteil ist: Mit Französisch erlernt man andere romanische Sprachen, z. B. Italienisch oder Spanisch, leichter.

Französisch ist einfach eine schöne Sprache und es macht Spaß, Französisch verstehen und sprechen zu können.

Zum Französischlernen gibt es am JSG verschiedene Möglichkeiten

1. Ab Jahrgang 6 kann Französisch als 2. Fremdsprache gewählt werden.

Im 2. Halbjahr des 5. Jahrgangs findet die Wahl der 2. Fremdsprache (Spanisch, Französisch oder Latein) statt. Vorbereitend dazu gibt es etwa im April einen Eltern-Informationsabend. Weiterhin erhalten die Schüler/innen des Jg. 5 eine Stunde Schnupperunterricht pro Fach (wenn möglich, wird dazu das FranceMobile für Französisch eingeladen). Im Anschluss findet die Wahl der 2. Fremdsprache statt.

Schüler/innen, die mit Französisch in Jg. 6 beginnen, können Französisch nach dem 10. Jahrgang beenden oder bis zum Abitur (auch als Prüfungsfach) fortsetzen.

In den Jahrgängen 7 und 9 findet jeweils für alle Schüler/innen eine Sprechprüfung statt, die eine Klassenarbeit ersetzt.

Als Lehrwerk ist von Klett „Découvertes – Série jaune“ eingeführt.

2. Ab Jahrgang 8 kann Französisch zusätzlich als 3. Fremdsprache (freiwillig) gewählt werden.

Alle Schüler/innen, die im 6. Jahrgang mit Spanisch oder Latein begonnen haben, können freiwillig ab Jg. 8 Französisch dazu wählen. Diese Wahl ist für ein Jahr verbindlich. Wenn die 3. Fremdsprache drei Jahre bis Ende des 10. Jahrgangs belegt wird, kann Französisch als Fach in der Oberstufe weitergeführt und ggf. für das Abitur gewählt werden. Insgesamt wird der Stoff in der 3. Fremdsprache etwas schneller erarbeitet.

3. Ab Jahrgang 11 kann Französisch als 2. oder 3. freiwillige Fremdsprache neu gewählt werden (sofern sich eine genügende Anzahl Schüler/innen findet).

Schüler/innen, die nach Jahrgang 10 ihre vorherige 2. Fremdsprache abwählen und Französisch neu als 2. Fremdsprache wählen, müssen Französisch bis zum Abitur belegen. Schüler/innen, die Französisch ab Jg. 11 als 3. Fremdsprache freiwillig hinzuwählen, können Französisch nach Jg. 11 wieder abwählen oder freiwillig bis zum Abitur belegen. Französisch kann dann als 4. oder 5. Prüfungsfach im Abitur (d. h. auf grundlegendem Niveau) gewählt werden, nicht jedoch als 1.-3. Prüfungsfach (d.h. nicht auf erhöhtem Niveau).

Als Lehrwerk für den in Jg. 8 oder 11 beginnenden Französischunterricht ist von Klett„ Le Cours Intensif“ eingeführt.