Projekte

Auf dieser Seite findet man alle Projekte, an denen die Fachgruppe Französisch beteiligt ist. Durch einen Klick auf das jeweilige Projekt gelangt man zu der zugehörigen Beschreibung.

Austausch mit dem Collège François 1er in Villers-Cotterêts

  • Durchführung alle 2 Jahre in den Jahrgangsstufen 8 und 9, die wichtigsten sprachlichen Mittel sind vorhanden
  • ca. 25 Teilnehmer, d.h., 25 deutsche Schüler, die eine „Partnerschaft“ mit einem französischen Schüler ihres Alters eingehen
  • im Oktober: Besuch der deutschen Schüler in Frankreich mit einigen Ausflügen und Besuch des dortigen Collège, Unterbringung in der Gastfamilie des französischen Partners
  • im April Gegenbesuch der französischen Schüler bei uns, ebenfalls Unterbringung in der Familie
  • die Region ist vergleichbar mit unserer, in der Picardie ca. 80 km nordöstlich von Paris gelegen

 Individualaustausch

  • Es besteht die Möglichkeit eines Individualaustauschs, das heißt, in Jahrgangstufe 8-10 Durchführung eines Austausches mit einem französischen Schüler, einer französischen Schülerin auf privater Ebene
  • Hilfe bei der Suche nach einem möglichen Partner (z.B. in der Partnerschule in Villers-Cotterêts oder über das dt.-frz. Jugendwerk) und weitere Unterstützung bei der Durchführung
  • Dauer: in der Regel 8-12 Wochen (offizielles Austauschprogramm Brigitte Sauzay des dt.-frz. Jugendwerkes); aber ohne Austauschprogramm ist auch ein kürzerer Aufenthalt denkbar
  • Durchführung: Zeitpunkt und Dauer s.o. individuell wählbar (Klasse 8-9 gut geeignet für Programm Brigitte Sauzay; in Klasse 10 Programm Voltaire mit einem Aufenthalt von ca. 6 Monaten)
  • Kosten: (die Fahrtkosten, das Taschengeld sowie die Aufnahme des französischen Partners); über das Austauschprogramm gibt es einen kleinen Zuschuss, Vermittlungskosten o.ä. keine
  • Durchführung an unserer Schule mehrfach mit positiven Erfahrungen der beteiligten Schülerinnen

 DELF - Was verbirgt sich hinter dieser mysteriösen Abkürzung?

DELF ist ein französisches Sprachzertifikat und bedeutet „Diplôme d’études en langue française”. Es wird vom französischen Erziehungsministerium vergeben und ist international anerkannt. Die Prüfungen werden vom Centre international d’études pédagogiques (CIEP) entwickelt und von den französischen Kulturvertretungen in der ganzen Welt durchgeführt. Die an den Schulen angebotene Variante von DELF (DELF scolaire) ist besonders für Jugendliche interessant, da die im Rahmen der Prüfung behandelten Themen der Erlebniswelt eines Schülers entsprechen. DELF scolaire gibt es in vier verschiedenen Niveaus (A1 bis B2), die den ersten vier Niveaus des europäischen Referenzrahmens für moderne Fremdsprachen entsprechen – es ist eine Definition dessen, was ein Fremdsprachenschüler beherrschen sollte.
Auf jedem Niveau werden durch unterschiedliche Aufgaben die kommunikativen Teilkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck und Sprechfertigkeit abgefragt. Die Prüfungen zu den unterschiedlichen Niveaustufen können voneinander unabhängig abgelegt werden, d.h. man kann eine B1-Prüfung absolvieren, ohne dass man vorher A1 oder A2 vorweisen muss. Leider sind solche Sprachzertifikate nicht kostenlos, denn die Erstellung, Durchführung und Korrektur der Prüfungsaufgaben kostet genauso Geld wie das Versenden der vorläufigen und später der endgültigen Diplome.
Trotzdem lohnt es sich, dieses Geld zu investieren. Zum einen weisen die DELF-Zertifikate klar definierte Sprachkenntnisse nach, die weltweit anerkannt sind, und helfen so in vielen Situationen, wie z. B. im Studium, bei der Praktikumssuche oder im Beruf. Zum anderen sind sie motivierend, denn sie bieten auch Schülern, die mit dem Fach Französisch Schwierigkeiten haben, Erfolgserlebnisse. Nicht zuletzt helfen sie Schülern dabei, frühzeitig Prüfungssituationen kennen und meistern zu lernen.
An unserer Schule können sich interessierte Schüler im Rahmen einer AG auf die Prüfung vorbereiten. Liebe Schülerinnen und Schüler, falls ihr neugierig geworden seid und mehr wissen wollt, oder falls ihr schon immer an DELF teilnehmen wolltet, nur bisher keine Zeit hattet, meldet euch einfach bei eurer Französischlehrerin.

Regelmäßiger Besuch einer französischen Conteuse (alle zwei bis drei Jahre; für mehrere Jahrgänge nacheinander)

Bei passendem Angebot: Einladung eines französischsprachigen Theaters in unsere Schule