Fachgruppe Latein

Salvete amicae amicique!    

 

  • Carpe diem!
  • Errare humanum est.
  • Veni, vidi, vici.
  • Alea iacta est.

 

 

Diese Zitate sind wohl auch denjenigen bekannt, die nie in der Schule Lateinunterricht genießen durften. Denn Latein ist mehr als die späte Rache der Römer an den Germanen. Diese Sprache eröffnet dir den Zugang zu einer völlig neuen Welt: Der faszinierenden Welt der Antike.
Zudem begegnet uns Latein ständig in unserem Alltag: Ob wir das Fenster (fenestra) öffnen, das Dach (tectum) mit Ziegeln (tegulae) decken, unsere Moneten (monetae) zählen, im Keller (cella) Kartoffeln holen, uns einen Pfirsich (Persicum) schälen, im Garten unserer Villa (villa) Kirschen (cerasi) pflücken, ob wir unser Leben als Magister (magister) an einer Schule (schola) verbringen, ob wir Minister (minister), Professor (professor) oder Fabrikant (fabricare), Kanzler (cancellarius), Kaiser (Caesar) oder Koch (coquus) sind:
Von Ampulle (ampulla) bis zu den heißen Zonen (zonae, urspr. griechisch) und vom Agrarüberschuss (agrarius) bis zu den beliebten Kondomen (condere), wir alle schwimmen tagtäglich in einem Meer lateinischer Lehn- und Fremdwörter, die uns zeigen, wie fundamental (fundamentum) und total (totus) unsere Kommunikation (communicare) mit der Antike (antiquus) ist.
Außerdem bringen wir für das Erlernen vieler anderer europäischer Sprachen mit Lateinkenntnissen eine wertvolle Grundlage mit, denn die antike Mutter Latein hat viele moderne Töchter: